DeutschEnglish

Struktur des Instituts

Das Animationsinstitut ist Teil der Filmakademie Baden-Württemberg. Es agiert inhaltlich, organisatorisch und finanziell weitgehend selbständig und wird von einem Institutsleiter in eigener Verantwortung geführt.

Innerhalb der Filmakademie ist das Institut zuständig für die Lehre in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien, stellt umfangreiche Systeme der digitalen Postproduktion zur Verfügung, ist aktiv im Bereich anwendungsnaher Forschung und Entwicklung und veranstaltet die FMX, International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia, die einflussreichste europäische Veranstaltung zu Digital Entertainment.

Aufgaben des Institutsleiters

Der Institutsleiter Prof. Andreas Hykade ist verantwortlich für alle Aufgaben des Institutes. Er prägt das künstlerische Profil, die inhaltliche Ausrichtung und die organisatorischen Abläufe, repräsentiert das Institut nach innen und außen und sorgt für seine stete Weiterentwicklung sowie die Anpassung an alle aktuellen Entwicklungen im Bereich animationsgetriebener Bewegtbildmedien.

Der Institutsleiter untersteht unmittelbar dem Geschäftsführer der Filmakademie, ist aber in eigener Verantwortung handlungsbefugt und berichtet dem Aufsichtsrat der Filmakademie direkt. Er trägt die Personalverantwortung für das Institut und entscheidet über die Darstellung nach außen.

Der Institutsleiter ist verantwortlich für die Lehre und Ausbildung aller Studierenden im Studienschwerpunkt Animation, sowohl im Grundstudium des 2. Studienjahres wie im Projektstudium. Dazu gehören die Struktur und die Ausgestaltung des Lehrplanes, die Auswahl der Gastlehrenden und der betreuenden Dozenten sowie alle internen und externen Studienprojekte.

In allen Fragen der Lehre und der Ausbildung, sowie in Fragen der konzeptionellen und strategischen Ausrichtung des Instituts wird der Institutsleiter und betreuende Dozent für Animation, Prof. Andreas Hykade, von Prof. Inga von Staden, der betreuenden Dozentin für Interaktive Medien sowie von allen anderen festen und freien Lehrenden beraten und unterstützt.

Neben der Lehre am Institut ist der Institutsleiter verantwortlich
- für die in einem Teilwirtschaftsplan festgelegten Personal-, Investitions- und Sachmittel des Instituts.
- für die Koordination der administrativen und kaufmännischen Abläufe am Institut.
- für die Organisation des Lehrbetriebes.
- für die technische Ausstattung des Institutes.
- für die FMX, Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia.
- für alle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten am Institut.

In all diesen Aufgaben wird er beraten und unterstützt von der kaufmännischen Leitung des Institutes, den Abteilungsleitern und allen weiteren festen und freien Mitarbeitern.

Aufgaben der Abteilungen

Organisatorisch gliedert sich das Animationsinstitut in 5 Abteilungen, die jeweils im Auftrag des Institutsleiters für bestimmte Sachzusammenhänge zuständig sind. Der Institutsleiter, die 5 Abteilungsleiter und der betreuende Dozent Animation treffen sich wöchentlich, um sich gegenseitig zu informieren und um alle anstehenden Entscheidungen zu beraten.

Im Auftrag des Institutsleiters ist Heike Mozer als kaufmännische Leiterin des Institutes zuständig für das Gesamtbudget und alle Teilbudgets des Instituts, für den Wirtschaftsplan, für Verwendungsnachweise und den Jahresabschluss. In all diesen Angelegenheiten ist sie die direkte Gesprächspartnerin des Wissenschaftsministeriums, die erste Ansprechpartnerin für den Kernbereich und berichtet dem Aufsichtsrat der Filmakademie direkt. Daneben ist Heike Mozer als Leiterin der Abteilung "Management" zuständig für die Koordination der administrativen und kaufmännischen Abläufe am Institut sowie für die Umsetzung aller abteilungsübergreifenden organisatorischen Aufgaben des Instituts.

Joachim Genannt ist als technischer Leiter des Instituts zuständig für die studentischen Arbeitsplätze und die Produktionsinfrastruktur am Institut, für die technische Ausstattung und die Netzinfrastruktur der Instituts-Mitarbeiter sowie für die Bereithaltung und Betreuung von Systemen zur digitalen Postproduktion von TV und Film für alle Studierenden der Filmakademie.

Prof. Andreas Hykade ist als Conference Chair der Abteilung "FMX" zuständig für die FMX, International Conference on Animation, Effects, VR, Games and Transmedia. Zusammen mit dem Program Chair Jean-Michel Blottière und dem Event Management Supervisor Dorothee Belser sorgt er für die Konzeption, Planung und Organisation der Veranstaltung.  

Prof. Volker Helzle, der Leiter der Abteilung "R&D", ist zuständig für die Akquise, Planung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Hochschul- und Industrie-Partnern. Daneben ist er als betreuender Dozent zuständig für die Lehrinhalte und den Unterricht der Studienvertiefung "Technical Directing" im Studienschwerpunkt Animation.

Das Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg ist zuständig für die Ausbildung in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien. Darüber hinaus ist das Institut zuständig für die digitale Postproduktion aller studentischen Projekte der Filmakademie, ist aktiv im Bereich Forschung & Entwicklung und veranstaltet jährlich die FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia.