DeutschEnglish

Technik

Das Animationsinstitut bietet eine Infrastruktur auf dem neusten Stand der Technik. Alle Studierenden verfügen über eine eigene Workstation (Windows, OSX, Linux) mit allen gängigen Tools sowie speziellen projektbezogenen Lösungen. Die Formate Full HD, Digital Cinema und 3D Stereo sind Standard. Den Studierenden stehen ein Optitrec Motion Capture System und ein 3D Drucker zur Verfügung, außerdem haben sie Zugang zur gesamten Infrastruktur der Filmakademie.

Ausstattung

  • 2D: Toon Boom Harmony, Toon Boom Storyboard, TV Paint, TVP Animation, Dragonframe (Stop Motion) u.a.
  • 3D: Autodesk Maya, 3ds Max, Maxon Cinema 4D, NewTek Lightwave, Side Effects Houdini, u.a.
  • Compositing: Adobe After Effects, Autodesk Toxic & Combustion, Eyeon Digital Fusion, The Foundry Nuke u.a.
  • Games: Adobe CS5 Flash, Crytek CryEngine 3, iPhone Developer Kit, Natural Motion Endorphine & Morpheme, Unity Pro Game Development u.a.
  • Interface Design: Arduino Boards, Meso Digital vvv, Troikatronix Isadora, Universität Genua Eyes Web u.a.
  • Rendering: Pixar Renderman, Solid Angle Arnold, Redshift (GPU renderer), Chaos Group V-Ray, Mental Images Mental Ray u.a.
  • Software Development: Microsoft Visual Studio 2013, The MathWorks Matlab, Xoreax IndrediBuild
  • Tools: Adobe CC2014 mit Photoshop, Premiere & Encore, Apple DVD Studio Pro, Autodesk Motion Builder, Movimento & Mudbox, Cycling 74 Max & MSP, Iridas Frame Cycler, Pixelfarm pftrack, Pixologic ZBrush, RedGiant Magic Bullett, Unfold3D, Vicon Bonjou u.a.
  • Motion Capturing: NCam, Optitrack mit 24 Kameras
  • Grading und Mastering: Nucoda Film Master, Assimilate Scratch, Blackmagic DaVinci, Avid Media Composer, Rohde & Schwarz DVS Clipster
  • Präsentationstechnik: Digitales Kino in 3D Stereo, Präsentationsraum in 3D Stereo, weitere Seminarräume in HD

Das Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg ist zuständig für die Ausbildung in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien. Darüber hinaus ist das Institut zuständig für die digitale Postproduktion aller studentischen Projekte der Filmakademie, ist aktiv im Bereich Forschung & Entwicklung und veranstaltet jährlich die FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia.